Bernd Jäger berichtet zum Thema „Rekonstruktion von Stadt und Stadtbild“

Im Rahmen des DFG-geförderten Projektes „Die Translozierung als Mittel der Stadtgestaltung" veranstaltete das LFG Denkmalpflege und Historische Bauforschung im Mai 2017 den ersten intensiven Austausch mit einer bemerkenswerten Vielfalt von Beispielen für städtebauliche Rekonstruktionen im 20. Jahrhundert.

Am Freitag, den 12.10.2018, begaben sich nun die Teilnehmer, die in Aachen zusammen gekommen waren, mit dem 2. Teil des Workshops weiter auf die Spurensuche nach den Grundlagen der uns heute so vertrauten Stadtbilder. Das Ziel war es, neben dem Blick auf die Anfänge, auch weitere Städte in den Blick zu nehmen, aber auch praktische Aspekte moderner Versetzungen zu hören und eine kritische Einordnung vorzunehmen.

 

Im Rahmen seines Vortrages „Die Translozierung von Gebäuden – Ein Spagat zwischen Wissenschaft, Technik und Logistik" brachte Bernd Jäger das Projekt „Translozierung der Fassaden aus der Gründerzeit in der Warburgstraße in Hamburg" – den fachkundigen Teilnehmern als Impuls für städtebaulichen Denkmalschutz im Bereich Translozierungen von Massivbauteilen näher.

 

 

Zurück

 

© JaKo Baudenkmalpflege GmbH, 2018