Großprojekt "Königsberger Straße"

Für das Projekt „Königsberger Straße“ des Freilichtmuseums am Kiekeberg haben wir das erste von 6 Gebäuden transloziert, die typisch für das Leben in der Nachkriegszeit waren und bis heute das Erscheinungsbild von Dörfern in ganz Deutschland prägen.

Ziel dieses Projektes ist es, die Kulturgeschichte der Nachkriegszeit bis in die späten 1960er Jahre der ländlichen Regionen zu erforschen und durch den Aufbau von charakteristischen Häusern und einer umfassenden Ausstellung zu zeigen. Die Ausstellungen veranschaulichen politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklungen in Deutschland. 

 

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg hat zusammen mit der Firma Viewcom einen wunderbaren Kurzfilm zur Translozierung der Tankstelle produziert, den es definitiv zu sehen lohnt: Eine Tankstelle zieht in die „Königsberger Straße“. Freilichtmuseum am Kiekeberg - YouTube

 

Folgende Gebäudetypen sind neben der Tankstelle aus Stade geplant: Eine Ladenzeile mit modernen Geschäften, ein Doppelhaus und ein Siedlungshaus (selbst aufgebaut durch Flüchtlinge, Vertriebene und Ausgebombte), ein Aussiedlerhof (landwirtschaftlicher Betrieb mit hohem Technisierungsgrad außerhalb des Dorfes) und ein Fertighaus als neuer Bautyp, in dem sich der Einfluss westlicher Kultur zeigt.

 

 

Zurück

 

Bilder und Texte:

© Freilichtmuseum am Kiekeberg, 2018

© JaKo Baudenkmalpflege GmbH, 2018