Eppingen - Fachwerkstadt mit Pfiff

Rappenauerstraße 2 "Gasthaus zum Rössle"

Laut dendrochronologischer Untersuchung wurde das Haus 1716 erbaut. Das Gasthaus schließt den Marktplatz nach Osten ab und bildet zugleich den markanten Eckpunkt am historischen Haupteingang zur Altstadt. Das im Kern aus dem 18. Jahrhundert stammenden Haus hat mit den historischen Zierelementen dokumentarischen Wert für die Geschichte der einst florierenden Gaststätten gerade im Bereich der alten Hauptkreuzung.

 

Im Erdgeschoss und Obergeschoss entsteht eine Zahnarztpraxis, im Dachgeschoss ensteht eine schöne Dachgeschosswohnung mit Balkom zum Innenhof.

 

Kirchgasse 3 und 5 "Salve-Häuser"

Das stilistisch in Anlehnung an das 1861 errichtete Brauereigebäude Altstadtstraße 1 erbaute Haus veranschaulicht den Wiederaufbau nach dem Brand 1873. Es hat dokumentarischen Wert als architektonisch ansprechendes Anwesen der Zeit um 1900 und setzt einen Gegenpol zu der sonst in der Altstadt üblichen Fachwerkbebauung.

 

In beiden Gebäuden enstehen jeweils drei attraktive Wohneinheiten, mit entweder einer Terasse oder Loggia zum Innenhof.

 

Sie möchten mehr über dieses besondere Projekt erfahren? Unser Vertriebsteam hilft Ihnen gerne weiter!

Kontakt